Zum Inhalt
Stadt- und Regionalplanung

Julija Bakunowitsch, M.Sc.

Wissen­schaft­liche Mitarbeiterin

Campus Adresse

TU Dort­mund | Fa­kul­tät Raum­pla­nung
Campus Süd; Geschossbau III
Raum 422

Kontakt

Telefon: (+49) 231 755 4399
Fax: (+49) 231 755 4398

E-Mail: julija.bakunowitschtu-dortmundde

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

ORCID iD
Julija Bakunowitsch © SRP​/​Julija Bakunowitsch

Forschungsinteressen

  • Urbane Landwirtschaft/Urbanes Gärtnern
  • Werte und Ethik
  • Gerechtigkeitstheorien (u.a. Soziale Gerechtigkeit, Ernährungsgerechtigkeit)

Aktuelles Forschungsprojekt: VALPLAN

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Julija Bakunowitsch ist zur Zeit nicht in der Lehre tätig. Andere Lehrveranstaltungen von SRP können hier über das LSF abgerufen und eingesehen werden:

Weitere Informationen zu Julija Bakunowitsch:

seit 2022 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Stadt- und Regionalplanung, TU Dortmund, Fakultät Raumplanung im Forschungsprojekt VALPLAN | Wer­te und Bewerten in politischen Raumplanungsprozessen

seit 12.2020 Doktorandin am Fachgebiet Stadt- und Regionalplanung, TU Dortmund, Fakultät Raumplanung | Promotionsstipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung
Arbeitstitel: „Die Rolle des urbanen Gärtnerns für vulnerable Bevölkerungsgruppen am Beispiel von Projekten für und mit langzeitarbeitslosen Menschen im Ruhrgebiet“

2017-2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Bodenpolitik, Bodenmanagement und kommunales Vermessungswesen, TU Dortmund, Fakultät Raumplanung im Forschungsprojekt ZUKUR (Zukunft-Stadt-Region Ruhr); Schwerpunkt räumliche Gemeinschaftsgüter

2016-2017 Wissenschaftliche Hilfskraft an der Professur für Sustainability Governance, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Fakultät für Umwelt- und Natürliche Ressourcen

2014-2017 Studium Environmental Governance, M.Sc., Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

2010-2014 Studium Angewandte Literatur- und Kulturwissenschaften, B.A., TU Dortmund, University of Victoria (Kanada)

M.Sc. Raumplanung

  • Modul 3: Kopf oder Zahl, Pflicht oder Wahl? – Werte und Bewerten in politischen Raumplanungsprozessen (2022)

2022

  • Bakunowitsch, Julija (2022): “Municipalities as actors in the governance of urban gardening” at AESOP Young Academics Conference “In Search Of Well-Being in Liminality: No Longer – Not Yet”, Istanbul, 06.04.2022.

2021

  • Bakunowitsch, Julija (2021): “Food justice as a theoretical framework for studying
    urban gardening in Germany” at RECOMS international online conference “Spaces of Possibility: Communities and Places in Times of Social and Environmental Uncertainty”, online conference, 07.06.2021.

2020

  • Bakunowitsch, Julija (2020): „Soziale Innovation am RS1? Das Vorhaben eines sozialen ZUKUR-Gartens“ 5te Dortmunder Konferenz „Räume neu denken – Planung in einer Welt im Wandel“, Dortmund 17.02.2020.

2019

  • Bakunowitsch, Julija (2019): “Envisioning social innovation: A food justice perspective on the Innovation Belt of the cycle highway RS1 in the Ruhr”, 13th AESOP Young Academics Conference “Planning Inclusive Spaces: An Inter- and Transdisciplinary Approach”, Darmstadt, 03.04.2019.

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.