Zum Inhalt
DISSERTATIONEN

Aktuelle Dissertationen bei SRP

Am Fachgebiet Stadt- und Regionalplanung werden derzeit folgende Promotionsvorhaben betreut. Hier finden Sie eine Auflistung der laufenden und bereits abgeschlossen Dissertationen am Fachgebiet in alphabetischer Sortierung:

Jin Rui | Creating innovative street for sustainable cities. Delivering a liveable environment through redesigning streets in urban villages (Arbeitstitel)

Julija Bakunowitsch | The role of urban gardening for vulnerable population groups on the example of the Ruhr area, Germany – An issue of social justice?  (Arbeitstitel)

Kerstin Meyer | Urbane Produktion – ein Baustein der integrierten Stadt(teil)entwicklung? Eine Untersuchung in den strukturschwachen Städten Bochum, Gelsenkirchen und Herne (Arbeitstitel)

Lars Sievers | Immissionsschutz in der Bauleitplanung: Bausteine erfolgreicher Planungs- und Genehmigungsprozesse für Innenentwicklungsprojekte in lärmvorbelasteten Lagen (Arbeitstitel)

Lina Zhang | Assessing spatial equity impacts of low-income housing policy in Shanghai, China (Arbeitstitel)

Nina Hangebruch | Perspektiven und Entwicklungspotenziale ehemaliger Warenhausstandorte (Arbeitstitel)

Peter Stroms | Planungskultureller Wandel durch veränderte Rahmenbedingungen? Eine empirisch-vergleichende Untersuchung lokaler Planungskulturen und ihrer Dynamik im Kontext stadtregionaler Freiraumpolitik (Arbeitstitel)

Sabine Bongers-Römer | Ethische Implikationen in der Planungspraxis. Ein planungstheoretischer Beitrag zu Abwägungsprozessen (Arbeitstitel)

Paula Quentin 2021 | Aktive Mobilität und gesundes Altern: Kommunales Handeln an der Schnittstelle zwischen Gesundheitsförderung und räumlicher Planung. Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades Dr. rer. pol. an der Fakultät Raumplanung, Technische Universität Dortmund.

Zugang zum Volltext
Download: Abstract

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.