Zum Inhalt
Stadt- und Regionalplanung

Lars Sievers, M.Sc.

Wissen­schaft­licher Mitarbeiter

Campus Adresse

TU Dort­mund | Fa­kul­tät Raum­pla­nung
Campus Süd; Geschossbau III
Raum 421

Kontakt

Telefon: (+49) 231 755 5149
Fax: (+49) 231 755 4398

E-Mail:

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

ORCID iD
Lars Sievers © SRP​/​Lars Sievers

Forschungsinteressen

  • Immissionsschutz in der Stadtplanung
  • Stadt und Gesundheit
  • Städtebau und Quartiersentwicklung
  • Raum und Digitalisierung

Aktuelles Forschungsprojekt: 5G-CityVisAR

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Lehrveranstaltungen von Lars Sievers können zu jedem Semester im LSF abgerufen und eingesehen werden:

Weitere Informationen zu Lars Sievers:

seit 2021: Dissertation am Fach­ge­biet Stadt- und Regionalplanung

seit 2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Stadt- und Regionalplanung
TU Dortmund, Fakultät Raumplanung

2018-2019: Studentische Hilfskraft in der Forschungsgruppe Mobilität und Raum
Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung

2018: Praktikum bei der Stadt Dortmund
Stabsstelle des Amtes für Wohnen und Stadterneuerung der Stadt Dortmund

2016-2018: Studentische Hilfskraft am Department of Community Health
Hochschule für Gesundheit Bochum

2014-2019: Studentische und Wissenschaftliche Hilfskraft am Fachgebiet Stadt- und Regionalplanung
TU Dortmund, Fakultät Raumplanung

2015: Praktikum bei plan + risk consult
Prof. Dr. Greiving & Partner.  Ingenieurgesellschaft für Raumplanung und Umweltforschung

2017-2019: Studium der Raumplanung, M.Sc.
TU Dortmund, Fakultät Raumplanung

2012-2017: Studium der Raumplanung, B.Sc.
TU Dortmund, Fakultät Raumplanung

2011-2012: Studium der Rechtswissenschaften, Germanistik und Geschichte
Ruhr-Universität Bochum

2022

  • Othengrafen, Frank; Reinecke, Eva; Sievers, Lars (2022): Digitale Beteiligungsformate in der Stadtentwicklung. Aktuelle Anwendungen und Einsatzmöglichkeiten der E- und M-Partizipation. RaumPlanung, 217(3/4). S. 62-69.
     
  • Reinecke, Eva; Sievers, Lars (2022): Per Smartphone in die digitale Beteiligung. Der QR-Code als Mehrwert für planerische Partizipationsprozesse. RaumPlanung, 217(3/4). S. 42-49.

2020

  • Schoppengerd, Johanna; Sieber, Raphael; Sievers, Lars (2020): Sicherung Urbaner Pro­duk­tion in der Bauleitplanung. Aktuelle Steuerungsmöglichkeiten und ih­re Anwendung in der kommunalen Praxis. RaumPlanung, 209(6). S. 9-14.

2019

  • Stadt Dort­mund, Amt für Wohnen (Hrsg.) (2019): Bericht zum kleinräumigen Wohnungsmarktmonitoring. Auswertungsjahr 2017. Bearbeitet von Böhm, Thomas; Meininghaus, Julia; Grauer, Sonja; Sievers, Lars. Reihe: Dort­mun­der Be­rich­te, 2019. Dort­mund.

2017

  • Sievers, Lars; Sieber, Raphael; Köckler, Heike (2017): Umweltbezogene Gerechtigkeit in der Lärmaktionsplanung In: Fa­kul­tät Raum­pla­nung (Hrsg.): Die große Trans­for­ma­tion. Book of abstracts der 4. Dort­mun­der Konferenz für Raum- und Planungsforschung am 5-6. Februar 2018. Dortmund. S. 125-126.

Aktuelle For­schungs­pro­jekte:

  • 2022-2024: 5G-CityVisAR | Visualisierung städtebaulicher Maßnahmen mit Augmented Reality
  • seit 2021: Immissionsschutz in der Bauleitplanung: Bausteine erfolgreicher Planungs- und Genehmigungsprozesse für Innenentwicklungsprojekte in lärmvorbelasteten Lagen (Promotionsprojekt)

B.Sc. Raumplanung

  • Modul 02: Betreuung des A-Projektes A08: All Eyes on the City - Neue Ansätze für Dortmunds Innenstadt; gemeinsam mit Sabine Bongers-Römer, M.Sc. (2021/22)

M.Sc. Raumplanung

  • Modul 02: M 04 - Masterplan informelle Orte in Herne (2022)
  • Modul 03: Planen in Stadt- und Metropolräumen: Gesundheitsschutz und -förderung in der Stadtentwicklung (2021/22)
  • Sievers, L.; Reinecke, E. und Othengrafen, F. (2022): Revolution der Stadtplanung? Chancen und Grenzen von AR-Tools in Planungsprozessen, Vortrag am 01.07.2022 auf dem ARL-Kongress „Künftig alles SMART? – Herausforderungen der Digitalisierung für die Raumentwicklung“, Bielefeld, 30.06.2022 - 01.07.2022
     
  • Sievers, Lars (2022): Planungsrechtliche Herausforderungen Urbaner Produktion. Vortrag am 20.06.2022 im Rahmen des Workshops "Herausforderungen Urbaner Produktion" der ARL-AG Urbane Produktion, Werkhalle im Union Gewerbehof, Dortmund.
     
  • Sievers, Lars (2021): Immissionsschutz in der Stadtplanung. Der Umgang mit Lärmschutz in der städtebaulichen Innenentwicklung. Vortrag am 19.01.2021 im Rahmen des IRPUD-Forschungskolloquiums "Zukunft des urbanen Wohnens", TU Dortmund, Fakultät Raumplanung.
     
  • Sievers, Lars; Sieber, Raphael; Köckler, Heike (2018): Umweltbezogene Gerechtigkeit in der Lärmaktionsplanung. Vortrag am 06.02.2018 auf der Dortmunder Konferenz für Raum- und Planungsforschung „Die Große Transformation – Herausforderung und Chance für die Raumplanung“, TU Dortmund, Fakultät Raumplanung.
  • seit 2021: Berufenes Mitglied der Arbeitsgruppe "Urbane Produktion" in der Landesarbeitsgemeinschaft Nordrhein-Westfalen, Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft (ARL)
     
  • seit 2020: Mitglied im Jungen Forum, Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft (ARL)
    • seit 2021: Mitglied in der Arbeitsgruppe „Gewerbeflächen, Steuern, regionale Modelle und Strukturwandel“. Die AG entstand aus dem Barcamp "Planer*innen für die Zukunft" des Jungen Forums der ARL und beschäftigt sich mit den planerischen Rahmenbedingungen einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Gewerbeflächenplanung und -entwicklung.

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.